Adventure Day im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt

Sebastian Greiner Video Leave a Comment

Am 07. November war “Adventure Day” im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt. Es drehte sich alles um die bekannten Point-and-Click-Klassiker wie Maniac Mansion oder Monkey Island. Alte und neuere Spiele konnten auf diversen Rechnern (u.A. auch C64 und Amiga) angespielt werden. Abends gab es im Foyer des Museums zum Einen eine Vorführung von “Adventure Speedruns” und zum Anderen eine Podiumsrunde zum Thema Adventures. Die Podiumsrunde (Video oben im Artikel-Header) war mit Norman Cöster (Bernd das Brot), Boris Schneider-Johne (Übersetzer-Legende bei LucasArts-Spielen und ehemaliger Spielezeitschriften-Redakteur) und Helmut Bieg (Out of Order Softworks) prominent besetzt. Moderiert wurde die Runde von Sven Vößing alias dem RetroHunter, einem der Gastgeber der neuen Retro-Gaming-Show Retroblah.

Beim Adventure-Speedrun ist der Titel Programm: es geht darum, das Spiel in kürzester Zeit erfolgreich zu beenden. Dafür bedienen sich die Speedrunner auch einiger Tricks und Programmierfehler. Maik Schallenberg, der z.B. das klassische Adventure Maniac Mansion in etwas über 6 Minuten durchgespielt hat, zeigt an mehreren Beispielen, wie man sich möglichst schnell durcharbeitet:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.